Internet Kopf

Jüngste erste Mannschaft siegt im Abstiegskampf

Norbert ADurch berufliche Ausfälle von zwei etablierten Kräften (Andy Wallner und Dieter Niculescu) rutschten die Jungen in die erste Mannschaft und sich machten ihre Sache mit Bravour. Um nicht noch weiter in den Abstiegskampf zu kommen, musste auf den ungeliebten Bahnen von Wendelskirchen gewonnen werden – soweit zur Ausgangslage. Als Erster musste Kevin Schuller auf die Bahn. Auf den ersten beiden Bahnen (141+121) spielte er äußerst konzentriert und machte seiner Aufgabe als Startspieler alle Ehre. Leider kam er dann etwas aus dem Tritt und verlor die letzten beiden Durchgänge mit 3 bzw. 4 Holz. Wir lagen 1:0 zurück, aber mit 18 Holz vorn. Auch Lanzinger Andy spielte sein gewohnt hohes Pensum herunter und konnte wieder mit 505 Holz glänzen. Er glich den Rückstand aus und erhöhte den Holzvorsprung auf 53. Im nächsten Paar zeigt Norbert sein Potential. Mit unserem besten Ergebnis von 515 Holz gewann er den Satzpunkt zum 2:1 und weiter 16 Holz, womit wir mit 69 Holz ein gutes Polster hatten. Auch Manfred Szeghedi zeigte als bester Spieler im Verein keine Nerven. Souverän spulte er Schub für Schub herunter und brachte es ebenso auf ein hervorragendes Ergebnis von 508 Holz. Zwar verlor er den Punkt und einige Kegel – die zwei Punkte für die mehr erzielten Kegel blieben bei uns. Sodass wir das erste Mal in der Geschichte von Eichbaum mit der jüngste Mannschaft in Wendelskirchen ein hervorragendes Ergebnis (1947:2004) spielen und somit 2 Punkte im Abstiegskampf gewinnen. Respekt an die Mannschaft!

Eichbaum 1 : Ergolding 1

ein altes Derby keine Gefangenen nur der Sieg zählt im Kellerspiel Vorletzter gegen Drittletzten,im Startpaar Stefan Norbert und Szeghedi Manfred gegen Brunnhuber Martin und Hämmerl Siegfried. Beide Eichbaumer kegelten ein solides Ergebnis, Norbert  501 und Manni 529 Holz die beiden Ergoldinger Martin 536 und Siegfried 476 Holz genau 18 Kegel Vorsprung, Schlußspieler Niculescu Dieter und Wallner Andy gegen Neumeier Hans und Frantz  Erwin, die beiden Eichbaumer kegelten sich einen kleinen Vorsprung heraus so dass niemand mehr daran dachte das man dieses Spiel verlieren kann,dann kam Bahn 4 für den Andy Super 91 Holz in die Vollen aber im Abräumen strauchelte er mit nur 8 Kegel machte er seinen Gegner wieder stark. Die beiden Ergoldinger waren fast dran das Spiel zu drehen aber der Siegeswille verhalf Ihnen dann doch noch zu einem Sieg, Niculescu Dieter  521 und Andy 472 Holz , Neumeier Hans 473 und Erwin 518 Holz, mit 2023 zu 2003 Holz und 5:1 Punkten gewann man zwar deutlich was aber im Spiel nicht zu sehen war.

Wichtig am 9. Dez. Weihnachtsfeier in den Ergoldinger Stuben.

Eichbaum 3 gg.Blau Weiß 3

der erste Schub war noch gar nicht getan war der Computer schon defekt,also nach längerer Bedenkzeit entschied man sich ohne Computer zu spielen, manchen Spieler nervt das ein bischen und so war es auch beim Fritz Eichlseder der überhaupt nicht zu seinem Spiel fand, erste Bahn Grottenschlecht und es wurde nicht viel besser mit 424 Holz und  10 Fehlern schlich er sich von der Bahn. Sein Kontrahent Cuciuffo Gaetano war besser und kegelte 445 Holz , Mannschaftspunkt bei Blau Weiß, und der Nachbar Schuller Kevin spielte gegen Holzmann Wolfgang,Kevin verlor zwar die ersten 2 Bahnen steigerte sich aber und gewann die nächsten 2 Bahnen und hatte ein Holz mehr mit 475 Holz vom Kevin gegen 474 vom Wolfgang waren wir genau miese 20 Holz hinten, also das Schlußpaar sollte es richten: Lanzinger Hein und Hans Gstöttner ,der Hein  richtete sich  seinen ehemaligen Arbeitskollegen Ciciuffo Rosario zurecht so dass dieser nach 90 Schub die Bahn verließ, Hobmeier Günther kegelte die restlichen 30 Schub,mit 502 Holz vom Hein gegen 417 Holz  von den beiden Blau-Weißen hätte er mich gar nicht gebraucht .Hans Gstöttner kämpfte gegen  Qafoku Gennaro mit 480 Holz vom Hans und 468 Holz vom Genarro holte er den wichtigen Mannschaftspunkt und letztendlich den Sieg für die Eichbaumer, mit 5:1 und 1881 Holz zu 1804 Holz entschied sich das Spiel zu Gunsten der Eichbaumer.

Mirskofen1 gegen Eichbaum1

Und wieder haben wir uns selbst geschlagen. Wir hätten den Kampf gut und gerne gewinnen können, aber die Fehler mal wieder, und die sehr standhaften Kegel in Mirskofen. Norbert hatte es mit Keller Peter zu tun und fing mit 140 Kegel auf der ersten Bahn ganz gut an, aber dann fing er an zu drehen wie ein Weltmeister und verdrehte sich dabei. Verlor dann auch klar die nächsten 3 Bahnen mit einem Ergebnis von 514:484 Holz und 13 Fehler. Manfred als zweiter zeigte Norbert das man auch mit 12 Fehler viele Kegel spielen kann. Manfred hatte es mit Heitzer Josef zu tun, der aber nach der ersten Bahn verletzt ausgewechselt werden musste. Da Manfred seine erste Bahn verloren hatte, konnte er sich bei dem Verletzungswechsel auf Himmel Andre nochmal sammeln und gewann die nächsten 3 Bahnen. Ergab ein Ergebnis von 501:512 für Manfred. Wallner Andi hatte sich viel vorgenommen gegen den Dierks Fritz, musste aber auch wie seine Vorgänger feststellen das die Bahn in Mirskofen keinem etwas schenkt. Die Bahnen teilten sich die zwei mit 2:2 aber leider hatte der Andi mit 525:500 Kegel das Nachsehen. Dieter als Schlußspieler hatte also nichts zu verlieren und spielte auch frei auf gegen Pertl Manfred. Der machte es aber ganz schlau. Erste Bahn machten die zwei gleich mal ein Unentschieden. Zweite Bahn verlor Dieter mit einem Kegel und die vierte Bahn mit 2 Holz. Auch wenn er die dritte Bahn gewann konnte er auch mit einem Ergebnis von 509:515 für Dieter den Manschaftspunkt nicht gewinnen und verlor 1,5:2,5. Jetzt gilt es im letzten Hinrundenspiel nochmal alles zu geben und die Punkte daheim behalten!!!

Seite 1 von 24

Zum Seitenanfang